Scrum@Scale

Was genau macht ein Chief Product Owner und für was ist er verantwortlich? Wie sorgt er dafür, dass die Teams am richtigen Thema arbeiten? Hätte man nicht einen besseren Namen, als einen Scrum of Scrum Master finden können?

Special Guest

Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, während einer Stunde Jeff Sutherland, dem Vater von Scrum bzw. Scrum@Scale, Ihre Fragen zu stellen.

  • Eines vorneweg, Diversität rockt! Durch Literaturrecherche und Youtube-Talks war ich inhaltlich schon vorbereitet, was mich beim Management 3.0 erwarten könnte. Doch wie so oft zeigte sich die Realität von ihrer besten Seite gegenüber der reinen Theorie und ich durfte zwei wirklich spannende und nicht zuletzt unterhaltsame Tage mit einem diversifizierten Team von pragmatic solutions und Ihrer Vermittlung von Management 3.0 erleben. Ein grosser Dank geht aber nicht nur an pragmatic solutions, sondern jeden Einzelnen, der Teil dieser zwei Tage war!
    Rico Blumenthal
    Ruag Schweiz AG
  • Führung in einem agilen Umfeld stellt uns Führungspersonen vor andere Herausforderungen und die Selbst-Organisation der Teams verändert unsere Rolle. Beim Management 3.0 Training konnte ich erfahren, wie ich als Führungsperson in einem agilen Umfeld das Team optimal unterstützen kann und was für Werkzeuge ich hierzu einsetzen kann. Unser Coach konnte uns aus seinem breiten Erfahrungsschatz optimal mit Beispielen die Themen untermalen. Zusammen in der aktiven Runde von interessierten Teilnehmern konnte ich so sehr viel aus dem Training mitnehmen und setze einige Methoden schon erfolgreich ein. Vielen Dank!
    Stefanie Schenk
    Swisscom
  • In meiner Laufbahn habe ich in verschiedenen Unternehmen mit eher klassisch geprägten Managementstrukturen gearbeitet. Mit der Digitalisierung funktionieren die bisherigen Ansätze zur Anpassung an die sich ständig verändernden Rahmenbedingungen nicht mehr. Ich stelle fest, dass Unternehmen (und auch ich selber) oftmals eher davon ausgehen, dass agile Vorgehensweisen für ihre Herausforderungen nicht passen. Das Management 3.0 Training der pragmatic solutions gmbh löste bei mir ein AHA-Erlebnis aus: es braucht einen Wechsel des Kontextes, um wirkungsvolle und nachhaltige Veränderungen zu bewirken. Dies braucht Mut und Zeit, aber es ist unglaublich bereichernd, die Aussage “Es geht nicht, weil“ in “Es könnte gehen, wenn” umzuwandeln. Es ist toll, wie das pragmatic solutions Training mir die Augen für neue Ideen und Vorgehensweisen geöffnet hat!
  • Das Management 3.0 Training hat mir einiges Neues aufgezeigt und geholfen bereits Bekanntes noch weiter zu vertiefen und zu reflektieren. Der Austausch mit den anderen Teilnehmer war sehr fruchtbar und hat dazu beigetragen das Erfahrungsspektrum noch mehr zu erweitern.
    Dominic Brander
    snowflake productions gmbh
  • Management 3.0, die Teppichetage mal aus einem anderen Blickwinkel. In den spannenden und lehrreichen zwei Tagen hatte ich so manche erleuchtende Gedanken, die mich seither begleiten: Was ist Sinn und Zweck der Organisation? Stimmen Rahmen und Bedingungen? Welche Anreize sind sinnvoll? Schwimme ich im Wertstrom? Vielen Dank für die Anregung zum Nachdenken.
    Peter Schmid
    Zühlke AG
  • Da mir das Management 3.0 Training von meinem Chef empfohlen wurde, ging ich gespannt hin. Organisatorisch wie auch inhaltlich hat mich das Training sehr überzeugt und ich konnte viel davon profitieren. Es hat mich sehr gefreut zu sehen, dass der Mensch wieder mehr und mehr im Fokus steht und ein ganzheitliches Management unerlässlich ist. Dadurch kann man den einzelnen Mitarbeiter besser fördern, entwicklen und motivieren, damit er Spass an der Arbeit hat. Dies spornt ihn zu Höchstleistungen an, was wiederum die Organisation als ganzes kompetitiver macht. Die Diskussionen im Training waren sehr inspirierend und spannend. Ich kann das Training jedem weiterempfehlen, welcher mit Menschen zu tun hat. Es ist also nicht nur für Linienvorgesetzte, sondern auch für andere Funktionen. Danke vielmals!
    Stjepan Vinkovic
    SIX Group AG


… und die ganze Organisation.

Was genau macht ein Chief Product Owner und für was ist er verantwortlich? Wie sorgt er dafür, dass die Teams am richtigen Thema arbeiten? Hätte man nicht einen besseren Namen als einen Scrum of Scrum Master finden können?
In diesem zweitägigen Workshop gehen wir diesen und vielen anderen Fragen, die sich bei der Agilen Skalierung ergeben, anhand praktischer Übungen und Beispielenauf den Grund.

Einer der Grundsätze von Scrum@Scale ist, nur dort zu skalieren, wo es auch nötig ist. Kein skalieren, nur um des Skalierens Willen. Wir nennen das “Minimal Viable Bureaucracy”. Sie erfahren in diesem Kurs, wie man das schafft und was es bei einer agilen Skalierung sonst noch zu beachten gibt, damit daraus keine gross angelegte Reorganisation mit niedrigen Erfolgschancen wird.

Nach dem Kurs und bestandener Prüfung erhalten Sie das “Scrum@Scale Practitioner” Zertifikat.

Die zwei Tage bieten aber noch viel mehr: Neben einem grundsätzlichen Verständnis dafür, was bei der Skalierung wichtig ist, verlassen Sie das Training auch mit einer Heat-Map, also einem konkreten Change-Backlog für Ihr eigenes Unternehmen. Die Heat-Map zeigt auf, wo der Hebel am grössten ist und – wieder zurück am Arbeitsplatz – man mit der Implementation anfangen kann.

Zu diesem Zweck gibt es bei Scrum@Scale 12 Module bzw. Fokus-Punkte. Jedes dieser 12 Module wird im Detail beleuchtet. Es wird erklärt, wieso sie wichtig sind, und im Anschluss an jedes dieser Module entscheidet jeder Teilnehmender für sich und sein Unternehmen (bzw. den Teil, auf den er Einfluss hat) wie wichtig, dringend und wertvoll eine Veränderung ist.

Gepfeffert wird das Ganze mit praktischen Beispielen und nicht zuletzt eindrucksvollen Übungen, die man anschliessend auch selbst am Arbeitsplatz mit den Kollegen durchführen kann.

Auch der Austausch mit den anderen Kursteilnehmenden kommt nicht zu kurz. So kann man sein Scrum@Scale Netzwerk stärken und auch später noch Inspiration und Hilfe bekommen.

Selbstverständlich bleibt viel Raum für Fragen der Teilnehmenden.

Informationen zur Prüfung:
Nach dem Kurs haben Sie 30 Tage Zeit, den multiple choice Test online durchzuführen. Der Test enthält 30 Fragen, von denen mindestens 23 korrekt beantworten werden müssen. Die Prüfungsgebühr ist im Kurspreis inbegriffen, die Prüfungssprache ist Englisch. Weiterführende Informationen zum Test erhalten Sie direkt im Kurs.

  • Was ist Scrum@Scale und was bringt es?
  • Die 12 Skalierungs-Module bzw. Schwerpunktbereiche im Detail
  • Skalierung der Rollen Product Owner und ScrumMaster.
  • Zweck, Inhalt und Durchführung der Meetings über alle Führungsebenen
  • Artefakte von Scrum@Scale
  • Praktisches Zusammenspiel der verschiedenen Elemente
  • Erarbeiten einer Heat-Map zwecks Kickstart (oder Wiederbelebung) für die eigene Transition hin zu einer Agilen Organisation
Wir vermitteln Ihnen das Grundwissen, Sie wenden es im Rahmen von Übungen im Austausch mit den anderen Teilnehmenden an. Wir tragen Erfahrungen zusammen, diskutieren und lernen neben der Theorie die Werkzeuge, die Sie nach dem Training direkt in Ihrem Arbeitsalltag einbringen können.

Melden Sie sich zu diesem Event am 24. September - 25. September 2020 an!

Buchung sind für diese Veranstaltung geschlossen

Deutsch